Seite auswählen

Dr. (B) Etienne Heijens

Orthopäde, orthopädischer Chirurg

Facharzt für Orthopädie und orthopädische Chirurgie

Der Leitgedanke des Kniechirurgen sollte nicht „Ersetzen“ sondern „Erhalten“ sein.

Standort: Wiesbaden

Bewertung wird geladen...
Orthopäden
in Wiesbaden auf jameda

SPEZIALGEBIETE

  • Gelenkerhaltende Umstellungsoperationen
  • Hüftgelenkersatz
  • Kniegelenkersatz
  • Minimal invasive Operationstechniken
  • Arthroskopische Operationen
  • Extremitätenrekonstruktion

Umstellungsosteotomien

Vereinbaren Sie einen unverbindlichen Beratungstermin.

Beruflicher Werdegang

2007
Teilnahme an einem Operationskurs „Minimal invasive Endoprothetik“ in München und Wien, gemeinsam mit Dr. M. Krieger

1997
Fakultative Weiterbildung
Spezielle orthopädische Chirurgie

1987
Anerkennung als „Orthopäde“ durch den Präsidenten der Ärztekammer Nordrhein

1983
Anerkennung zur Führung des akademischen Grades durch den Minister für Wissenschaft und Forschung des Landes Nordrhein-Westfalen

Mitgliedschaften

1999-2001
Zweiter Vizepräsident der ASAMI (Association for the Study and Application of the Methods of Ilizarov) Europeans Spokesman of ASAMI Worldwide

1992-1999
Präsident der ASAMI Deutschland e.V.

1992
Gründungspräsident der ASAMI* Deutschland e.V.
Gesellschaft für Extremitätenrekonstruktion und -verlängerung.

BVOU Berufsverband der Fachärzte Orthopädie und Unfallchirurgie

Referent und Tutor

2009
Beratervereinbarung mit Fa. Aesculap. Projekt: Studie und Weiterentwicklung der Navigationsanwendung bei kniegelenksnahe Osteotomien (Orthopilot)

Weitere Tätigkeitsfelder

2011
Kongresspräsident des 9. nationalen ASAMI Kongresses in Wiesbaden

2008
Klinische Einführung der ColloMIS-Kurzschaft-Prothese
Entwicklung zusammen mit Dr. M. Krieger und Fa. Lima
(unter dem Menüpunkt Links finden sie weitere Informationen hierzu)

2008
Kongresspräsident des 9. Europäischen Deformitätenkurses im Kloster

2008
Studienleiter der Studie „Navigierte Umstellungsosteotomien des Ober- und Unterschenkels“

Beruflicher Werdegang

2009
Ernennung zum Referenzzentrum für Kniegelenksnahe Osteotomien mit winkelstabiler Platte (Tomofix, Fa. Synthes )

seit 2008
Leitender Arzt der Orthopädischen Abteilung am Klinikum Rüsselsheim GPR im Bereich der stationären Regelversorgung und der Integrierten Versorgung mit H. Falk, Dr. T. Hardt, Dr. M. Krieger, Dr. C. Meister, Dr. M. Scholz und Dr. M. Weiß

2003
Gründung der Gelenkzentrum Wiesbaden mit S. Benner, H. Falk, Prof. Dr. B. Gladbach, Dr. T. Hardt, Dr. J. Heyn, Dr. M. Krieger und Dr. M. Weiß

seit 2003
Operativen Aktivitäten an der Asklepios Paulinen Klinik Wiesbaden sowie am GPR Klinikum Rüsselsheim

1996-2003
Leitender Oberarzt an der „Orthopädischen Klinik Wiesbaden“,
Chefarzt Prof. Dr. med. J. Pfeil.
Leiter der Sektion Extremitätenrekonstruktion und -verlängerung.
D-Arztvertreter
Stellvertreter des Chefarztes.

1989-1996
Oberarzt an der orthopädischen – und Unfallabteilung des Eduardus Krankenhaus zu Köln-Deutz, Chefarzt Prof. Dr. med. E. Hertel, D-Arztvertreter

1988-1989
Militärdienst als Orthopäde am belgischen Militärhospital Soest

1986-1988
Assistenzarzt an der orthopädischen – und Unfallabteilung des Eduardus Krankenhaus zu Köln-Deutz, Chefarzt Prof. Dr. med. E. Hertel

1983-1986
Assistenzarzt an der orthopädischen Abteilung am Allgemeinen Krankenhaus für die Stadt Hagen, Chefarzt Dr. med. H.O. Hardt

1983-1983
Assistenzarzt an der Abteilung für Unfallchirurgie der berufsgenossenschaftlichen Krankenanstalten „Bergmannsheil Bochum“, Chefarzt Prof. Dr. med. G. Muhr

1981-1983
Assistenzarzt an der Abteilung für Unfallchirurgie der berufsgenossenschaftlichen Krankenanstalten „Bergmannsheil Bochum“, Chefarzt Prof. Dr. med. J. Rehn

Studium

1982
Deutsche Approbation erteilt vom RP Arnsberg

1981
Approbation und Promotion in Leuven

1974-1981
Medizinstudium an der medizinischen Fakultät der katholischen Universität zu Leuven (B)

Publikationen

2011

Heijens, E.; Kornherr, P.; Meister, C.
Der Nutzen intraoperativer,dynamischer Tests mittels Navigation zur Vermeidung unerwünschter Überkorrekturen bei aufklappenden, valgisierenden, proximalen Tibiaosteotomien

Heijens, E.; Kornherr, P.; Meister, C.
Das Hypomochlion des Kniegelenks- Klinische Relevanz für die Planung der valgisierenden Tibiakorrekturosteotomie (HTO) bei medialer Gonarthrose

Heijens, E.; Krieger, M.; Kuhn, N.
Clinical preliminary Results of the ColloMIS neck preserving short stem
Journal of Orthopaedics and Traumatology 12 (Suppl.1); S. 147

Heijens, E.; Meister, C.
Alternative bei Kniearthrose, Umstellungsosteotomie mindert Belastung der Gelenkfläche
Orthopress, Ausgabe 2, FIWA-Verlag

Krieger, M.; Heijens, E.; Falk, H.; Meister, C.
Schneller wieder fit nach Hüft-OP, Kurzschaftprothese bringt viele Vorteile
Orthopress, Ausgabe 1, FIWA-Verlag

2010

Krieger, M.; Heijens, E.; Falk, H.; Meister, C.
Hüftgelenkersatz, Minimalinvasive Hüft-OP dank Kurzschaftprothese
Orthopress, Ausgabe 1, FIWA-Verlag

Kongresse

2011

IX. Kongress ASAMI Deutschland, Gesellschaft für Extremitätenverlängerung und Rekonstruktion
Organisation und Kongresspräsident: Heijens, E.
Wiesbaden, 30.09.-01.10.2011

21st Annual Baltimore Limb Deformity Course
Faculty Member: Heijens, E.
Baltimore, 01.-04.09.2011

Kölner Symposium: Orthopädie und Unfallchirurgie im Spiegel der Zeit mit Blick in die Zukunft
Co-Organisator und Vorsitz „Kniegelenk II“: Heijens, E.
Köln, 12.03.2011

2010

20th BLD Post-Course: Pitfalls
Faculty Member: Heijens, E.
Baltimore, 07.09.2010

20th Annual Baltimore Limb Deformity Course
Faculty Member: Heijens, E.
Baltimore, 03.-06.09.2010

Vorträge

2011
ColloMIS Short Stem – ALMI-Approach and 2 Years Results
96th S.I.O.T. Congress
Rimini, 01.-05.10.2011

Vortrag 1: Keynote-Talk: Das Hypomochlion des Kniegelenkes – Erkenntnisse aus 150 ausgewertete navigationsprotokolle und Ganzbeinstandkontrollen bei medial aufklappenden HTO´s
Vortrag 2: Auswertung mechanischer Komplikationen mit MDF-Fixateur-Interne und LDF-LISS bei supracondylären Korrekturosteotomien (95 Fälle) in fixateur-assistierter Technik
Workshop: Navigierte HTO mit Tomofix (Workshop)
Vortrag 3: Navigierte, biplanare SCO mit MDF/LDF
IX. Kongress ASAMI Deutschland,
Gesellschaft für Extremitätenverlängerung und Rekonstruktion
Wiesbaden, 30.09.-01.10.2011

Vortrag 1: Intra-operative Navigation Tool for Osteotomies
Vortrag 2: Avoiding Errors in osteotomies around the Knee
Vortrag 3: Cadaver Lab, Facilitator
Vortrag 4: New Circular Fixator for Foot Application and new Unilateral Femoral Application, facilitator
21st Annual Baltimore Limb Deformity Course
Baltimore, 01.-04.09.2011

Entspricht bei den HTO´s das gesehene dem Erhaltenen?
60. Jahrestagung der Norddeutschen Orthopäden- und Unfallchirurgenvereinigung e.V.
Hamburg, 16.-18.06.2011

Kniegelenksnahe Osteotomien und Navigation
Kölner Symposium: Orthopädie und Unfallchirurgie im Spiegel der Zeit mit Blick in die Zukunft
Köln, 12.03.2011

2010
Vortrag 1: Kniegelenksnahe Osteotomie vs. Knieendoprothetik – „Pro Korrekturosteotomie“
Vortrag 2: Bringt uns die Navigation weiter?
9. Orthopädisch-Unfallchirurgisches Symposium „Beindeformitäten“
Bamberg, 09.10.2010

Vortrag 1: Osteotomieregeln und –prinzipien
Vortrag 2: Supratuberositäre tibiakopfvalgisation aufklappend (Tomofix) – Workshop
Vortrag 3: Navigierte HTO – Workshop
13. Kurs zur Analyse und Korrektur von Beindeformitäten,
Bamberg, 06.-08.10.2010

Avoiding Errors in Osteotomies
Vortrag anl. 20th BLD Post-Course: Pitfalls
Baltimore, 07.09.2010

Vortrag 1: Navigation as intraoperative Tool for osteotomies
Vortrag 2:The role of Ligament Tightening as an additional Technique in High Tibial and distal femoral Osteotomies – Indications, Techniques und Results; Lectures by Selected Members of the Distinguished Faculty
Vortrag 3: High Tibial Osteotomy – Internal vs. External Fixation
20th Annual Baltimore Limb Deformity Course
Baltimore, 03.-06.09.2010

Vergleichsstudie Umstellungsosteotomie: manuelle vs. Navigierte Technik
Aesculap Knietage
Frankfurt am Main, 22.-23.04.2010

Termin Vereinbaren

Einfach anrufen

Wiesbaden

01805 – 360170

Festnetzpreis 0,14 €/min; Mobilfunkpreise maximal 0,42 €/min

Anamnese

Gerne können Sie sich vor Ihrem Termin unseren Anamnesebogen herunterladen und vorab Zuhause und in Ruhe ausfüllen. Bitte denken Sie bei Ihrem Erstbesuch sowohl an den ausgefüllten Bogen als auch Ihre Krankenversichertenkarte.

Patientenstimmen

Ich erhielt am 17.März 2016 eine neue rechte Hüfte.

Von meiner Terminvereinbarung bis zur OP, wurde ich bestens von Dr. Heijens und seinem gesamten Team in Wiesbaden (Praxis) und in GPR Klinikum Rüsselsheim sehr gut betreut.

Ich kann Dr. Heijens sowie sein TEAM nur weiter empfehlen!!!

Seit meiner Knie Op sind sind nun schon 16 Monate vergangen. Knieprothese ist wunderbar eingewachsen.

Leider habe ich noch immer Schmerzen im Knie. Dr. Heijens hat sehr viel Verständnis für meine Probleme.

Ich hatte schon Angst, er tut mich als Simulanten ab, aber das Gegenteil ist der Fall. Kann ich nur empfehlen.

Unsere Standorte

BAD CAMBERG

Limburger Straße 50
65520 Bad Camberg
 

01805 - 807112

Festnetzpreis 0,14 €/min; Mobilfunkpreise maximal 0,42 €/min

 

FRANKFURT

Hochstraße 49
60313 Frankfurt
 

069 - 92020630

Ortstarif
 

 

GROß-GERAU

Adolf-Kolping-Straße 30
64521 Groß-Gerau

01805 - 527841

Festnetzpreis 0,14 €/min; Mobilfunkpreise maximal 0,42 €/min

 

Hochheim

Frankfurter Straße 94
65239 Hochheim

01805- 608806

Festnetzpreis 0,14 €/min; Mobilfunkpreise maximal 0,42 €/min

 

Mainz

Palazzo, Weißliliengasse 1
55116 Mainz
 

01805 - 619333

Festnetzpreis 0,14 €/min; Mobilfunkpreise maximal 0,42 €/min

 

Wiesbaden

Wilhelmstraße 30
65183 Wiesbaden

01805 - 360170

Festnetzpreis 0,14 €/min; Mobilfunkpreise maximal 0,42 €/min

 

Vereinbaren Sie einen unverbindlichen Beratungstermin.

BLEIBEN SIE GESUND UND AKTIV!

Wir informieren Sie gerne regelmäßig mit spannenden Beiträgen und Videos über neue medizinische Erkenntnisse und hilfreiche Tipps und Übungen, die Ihre Lebensqualität ungemein steigern.

08. - 09.12.2017​

Frankfurt am Main

Mehr Informationen
>> hier klicken <<

x