Knorpelentnahme (für ACT)

So funktioniert die Nachbehandlung

© fotolia – 130932802 – Happy Couple Jogging by grki

Grundsätze der Rehabilitation

Rehabilitationsschemata gelten als Orientierung. Abhängig der genauen Operationstechnik, Verlauf danach, Anspruch des Patienten etc. werden diese oft auch individuell angepasst.

Die Rehabilitation jedes einzelnen Patienten gestaltet sich unterschiedlich in Abhängigkeit von der Konstitution des Patienten.

Durch optimales Einhalten der Rehabilitationsanweisungen kann die Genesung positiv beeinflusst werden.

Ablauf der Rehabilitation

Tag 1

Phase 1 – Postoperative Akutphase:

Ruhe, Hochlagerung, Schmerzmittel, Kühlen

Tag 1-5

Phase 2 – Mobilisation, Erweiterung und Erreichen des Bewegungsausmaßes, Etablierung der erlaubten Belastung:

Lymphdrainage, sicheres Gehen an Stöcken, Mobilität erreichen

Ab Tag 3 – 5

Phase 3 – Erweiterung und schrittweises Erreichen der Vollbelastung:

Schrittweise Abtrainieren der Gehstöcke, Erreichen einer freien Beweglichkeit, normales Gangbild, Beginn des Muskelaufbaus

Ab Tag 14

Phase 4 – Muskelaufbau:

Fortsetzung Aufbau der Muskulatur, Schwimmen, Fahrrad-Ergometer, leichtes Gerätetraining, Funktionsgewinn, Stabilität, Propriozeption

Ab der 4. Woche

Phase 5 – Wiedereinbau der Knorpelzellen

Meniskusteilentfernung

Belastung
  • Teilbelastung für 1-5 Tage mit 15 kg an Gehstöcken (nicht jeder Patient benötigt Gehstöcke)
  • Schrittweises Erreichen der Vollbelastung ab dem 1.-5. Tag (schmerz- und schwellungsabhängig)
  • Kraulschwimmen, Fahrrad-Ergometer ab 2. Woche postoperativ
Beweglichkeit
Zügiges Erreichen des vollen Bewegungsumfanges direkt nach der Operation
Thromboseprophylaxe
Für insgesamt 5 Tage ab dem Operationstag gerechnet. Wenn danach weiterhin eine Teilbelastung notwendig sein sollte, muss auch weiter eine Thromboseprophylaxe eingenommen werden
Schmerzmittel
  • Am Tag der Operation und in der ersten Nacht empfohlen
  • Ab dem 2. Tag nach der Operation und im weiteren Verlauf Reduktion/Auslassversuche starten
Physiotherapie
Nicht zwingend erforderlich, nur fakultativ
Thrombosestrumpf
  • Dieser kann getragen werden, sobald Sie wieder im häuslichen Umfeld sind
  • Dieser hilft zum Abschwellen
  • Dieser muss nicht die gesamte Zeit der Teilbelastung getragen werden, dies ist aber empfohlen
Physiotherapie
  • Beginnt bereits im Krankenhaus; bei ambulanter Operation so früh wie möglich beginnen (gerne auch schon am Tag nach der Operation)
  • Ambulante Physiotherapie ist für zweimal / Woche für 6-12 Wochen empfohlen
  • Physiotherapie bis zum Erreichen einer vollen Beweglichkeit, vollen Belastung und Erreichen eines normalen Gangbildes
  • Der danach folgende Kraftaufbau kann ebenfalls gemeinsam mit der Physiotherapie erfolgen (Geräte dafür notwendig), die Anbindung an ein spezialisiertes Reha-Zentrum ist empfohlen

Übersicht Nachbehandlung Knorpelentnahme

(klicken zum vergrößern)

Download

Vollständigen Bericht über die Nachbehandlung als PDF herunterladen:

Unsere Fussspezialisten

Ihr Orthopäde berät Sie gerne.

Termin in der orthopädischen Praxis vereinbaren.

Bleiben Sie gesund und aktiv!