NACHBEHANDLUNG NACH PERKUTANER ACHILLESSEHNENNAHT

So funktioniert die Nachbehandlung

© fotolia – 154924914 – exponierter Wanderweg im Allgäu by ARochau

Grundsätze der Nachbehandlung und Rehabilitation

Nachbehandlungsschemata gelten als Orientierung. Abhängig von der genauen
Operationstechnik, Verlauf danach, Anspruch des Patienten etc. werden diese oft
auch individuell angepasst. Die Rehabilitation jedes einzelnen Patienten gestaltet
sich unterschiedlich in Abhängigkeit von der Konstitution des Patienten. Durch
optimales Einhalten der Rehabilitationsanweisungen kann die Genesung positiv
beeinflusst werden.
Eine ausgeglichene Ernährung über den gesamten Zeitraum wird empfohlen. Die
Heilung wird durch Vitamin C und D sowie ein Verzicht auf Alkohol und Rauchen
positiv beeinflusst.
Narbenmassagen können während des ersten Jahres nach der Operation den
Heilungsverlauf günstig beeinflussen. Sie sollten allerdings erst nach vollständiger
Abheilung, d.h. ca. 1 Woche nach Fadenzug und erst wenn die Narben trocken und
krustenfrei sind, mit einer sanften Narbenmassage, z.B. mit Contractubex® Gel,
Bepanthen® Narbengel, o. ä., beginnen. Führen Sie hierzu 2-3 x tgl. für 5-10 Minuten
kleine kreisförmige Massagen mit den Fingerspitzen unter Ausübung von leichtem
Druck entlang der Narbe aus.
Schützen Sie die Narben während des ersten Jahres konsequent vor Sonnenlicht.
Nutzen Sie dazu einen Sunblocker oder eine Sonnencreme mit hohem
Lichtschutzfaktor.

Nachbehandlung nach perkutaner Achillessehnennaht

Belastung
  • (Woche 1 – 2) Beschwerdeabhängige
    Teilbelastung mit 20 kg
  • (Woche 3 – 6) Beschwerdeabhängige
    Vollbelastung im VacoPedStiefel mit flacher Sohle 
  • (Woche 7 – 12) Vollbelastung ohne VacoPed Stiefel
  • (ab Woche 12) Leichte Sportbelastung erlaubt nach Maßgabe der Beschwerden
Beweglichkeit
  • (Woche 3 – 6) Beweglichkeit im OSG von 10° Spitzfuß bis 30° Spitzfuß
    Siehe Hilfsmittel
Maßnahmen
  • Hochlagerung & Schonung intermittierende Kühlung
Hilfsmittel
  • (Woche 1 – 2) VacoPed Stiefel in 30° Plantarflexion
    VacoPed Stiefel mit Keilsohle
  • (Woche 3 – 6) VacoPed-Stiefel mit Limitation der
    Dorsalextension bei -10°(Spitzfuß) und freier
    Plantarflexion,VacoPed-Stiefel mit flacher
    Sohle, Einstellung Walker:Limitation der
    Dorsalextension bei -10°(10° Spitzfuß) und freier
    Plantarflexion 
  • (Woche 7 – 12) Fersenerhöhung 1 cm
Medikamente
  • (Woche 1 – 2) Thromboseprophylaxe
  • (Woche 3 – 6) Thromboseprophylaxe
Physiotherapie
  • (Woche 1 – 2) Lymphdrainage bei Bedarf
    Keine Bewegung im OSG
    Gangschulung an Gehstützen
    Einstellung Walker: Fixierte
    Plantarflexion bei 30°
  • (Woche 3 – 6) Lymphdrainage bei Bedarf
    Gangschulung an
    Gehstützen
  • (Woche 7 – 12) Beübung Beweglichkeit
    OSG ohne
    Belastung
    Gangschulung 
  • (ab Woche 12) Beübung Beweglichkeit
    OSG ohne Limitationen
    Kräftigung Muskulatur
    Propriozeptives Training
MTT und KGG
  • (Woche 7 – 12) AlterG empfohlen
  • (ab Woche 12) Beginn MTT nach
    12 Wochen
Heimtraining
  • (Woche 3 – 6) Ergometertraining mit
    VacoPed mit minimalem
    Widerstand
  • (Woche 7 – 12) Ergometertraining
    mit minimalem
    Widerstand
  • (ab Woche 12) Ergometertraining
    mit zunehmendem
    Widerstand 
Gebote
  • (Woche 1 – 2) VacoPed Stiefel Tag & Nacht
    tragen
    Außerhalb der Orthese Fuß
    immer in Spitzfußstellung halten 
  • (Woche 3 – 6) VacoPed Stiefel Tag &
    Nacht tragen
    Außerhalb der Orthese Fuß
    immer in Spitzfußstellung
    halten 
  • (ab Woche 12) Spitzenbelastung
    erst ca. 9 Monate nach OP

Übersicht Nachbehandlung nach perkutaner Achillessehnennaht

Nachbehandlung_nach_perkutaner_Achillessehnennaht

(klicken zum vergrößern)

Download

Vollständigen Bericht über die Nachbehandlung als PDF herunterladen:

Unsere Fuss- und Sprunggelenkspezialisten

Prof. Dr. B. Gladbach

Prof. Dr. B. Gladbach

Hand, Ellbogen, Fuß
Priv. Doz. Dr. K. E. Roth

Priv. Doz. Dr. K. E. Roth

Fuß, Sprunggelenk
PRIV. DOZ. Dr. K. Klos

PRIV. DOZ. Dr. K. Klos

Fuß, Sprunggelenk
Dr. P. Simons

Dr. P. Simons

Fuß, Sprunggelenk

Ihr Orthopäde berät Sie gerne.

Termin in der orthopädischen Praxis vereinbaren.

Bleiben Sie gesund und aktiv!