Seite auswählen

Was ist eine Kyphose?

Natürlicherweise kommt Kyphose im Brustbereich (Brustkyphose) vor und am Ende der Wirbelsäule noch als eine kleine Kyphose, die sogenannte Sakralkyphose.

Erst bei einer krankhaften Verstärkung der Kyphose, in diesem Fall jene der Brustwirbelsäule, spricht man von einem Rundrücken, einer Hyperkyphose, einem Buckel oder lateinisch einem Gibbus.

Anatomie

Die Brustwirbelsäule, die aus 12 Wirbelkörpern besteht, ist zumeist der Ort, an dem eine Kyphose, also ein sogenannter Rundrücken, entsteht.

Werden die Rückenwirbel bei schwach ausgeprägter Muskulatur falsch belastet, kommt es zum ungleichmäßigen Wachstum der Wirbelkörper.

Der außen liegende Teil der Wirbelkörper wächst schneller als der innen liegende Teil, sodass sie keilförmig werden.

Ihr Orthopäde berät Sie gerne.

Termin in der orthopädischen Praxis vereinbaren.

Krankheitsbild

Dabei entwickelt sich eine extreme Krümmung der Wirbelsäule im Brustbereich. Des Weiteren gibt es auch angeborene Formen der Kyphose.

Dabei können die Wirbelkörper missgebildet oder zusammengewachsen sein. Manchmal treten angeborene Kyphosen erst im Teenager-Alter auf.

Auch ernährungsbedingte Kyphosen sind möglich bei einem Vitamin-D-Mangel.

Symptome

Der Patient verspürt Schmerzen, die teils im Bereich der Rippenbögen, also intercostal, fortgeleitet werden.

Der aufrechte Gang ist nur erschwert möglich, es besteht eine Bewegungseinschränkung, die sich auch auf die oberen Extremitäten auswirkt.

Diagnostik

Neben der ausführlichen klinischen Untersuchung bedarf es zunächst eines Röntgenbildes. Im Verlauf können auch weitere bildgebende Verfahren wir CT und MRT zum Einsatz kommen.

Vereinbaren Sie einen Termin bei Ihrem Orthopäden

Therapie

In den Anfangsstadium der Erkrankung wird durch intensives Muskeltraining einem weiteren Fortschreiten der Kyphose entgegengewirkt.

Ein Stützkorsett oder gar eine operative Stabilisierung kommt erst bei weit fortgeschrittenen Stadien in Betracht.

Einnahme von entzündungshemmenden Medikamenten, z.B. Ibuprofen und Diclofenac, gegebenenfalls Injektionen von Corticoiden oder auch Akupunkturbehandlung kommen begleitend zum Einsatz.

Unsere Rückenspezialisten

Dr. C. Conrad

Dr. C. Conrad

Knie, Hüfte, Sporttraumatologie
Dr. O. Engelhardt

Dr. O. Engelhardt

Konservative Orthopädie
Dr. C. Kollmar

Dr. C. Kollmar

Chirurgie, Notfallmedizin
 
Dr. F. Wiedersheim

Dr. F. Wiedersheim

Wirbelsäule, konservative Orthopädie

Ihr Orthopäde berät Sie gerne.

Termin in der orthopädischen Praxis vereinbaren.

BLEIBEN SIE GESUND UND AKTIV!

Wir informieren Sie gerne regelmäßig mit spannenden Beiträgen und Videos über neue medizinische Erkenntnisse und hilfreiche Tipps und Übungen, die Ihre Lebensqualität ungemein steigern.

08. - 09.12.2017​

Frankfurt am Main

Mehr Informationen
>> hier klicken <<

x