Seite auswählen

Stoßwellentherapie

Kompetenz für Bewegung

Was sind fokussierte Stoßwellen?

Wir unterscheiden heute in der Praxis fokussierte Stoßwellen von radialen Druckwellen, die häufig fälschlicherweise radiale Stoßwellen genannt werden.

Wir kennen fokussierte Stoßwellen aus der Natur. Bei explosionsartigen Vorgängen in der Atmosphäre, wie z. B. Blitzschlag oder Flugzeuge, die die Schallmauer durchbrechen, entstehen solche akustischen Pulse.

Es handelt sich also um Schallwellen, die in den Körper übertragen werden und deren Energie im Wesentlichen in der relativ kleinen Fokuszone freigesetzt wird.

In der kleinen Fokuszone sollte sich dann der krankhafte Prozess (z. B. Kalk) befinden.

Radiale Stoßwellen, oder besser Druckwellen haben deutlich weniger Energie, eine deutlich geringere Eindringtiefe und keine Fokuszone.

Wie wirken Stoßwellen?

Nach den neuesten Erkenntnissen wirken Stoßwellen weniger mechanisch als mikrobiologisch.

Das heißt, dass Stoßwellensignal führt zu Druck-, Zug- und Scherkräften in der Tiefe und dadurch kommt es zur Freisetzung von Mediatoren, die Stoffwechselprozesse in Gang setzen.

Welche Erkrankungen kann man durch Stoßwellen behandeln?

a) Fokussierte Stoßwellen bei

  • Kalkschulter (Tendinosis calcarea), Tennis-Ellenbogen (Epicondylitis humeri radialis), Golfer-Ellenbogen (Epicondylus humeri ulnaris), Fersensporn (Fasciitis plantaris), Schleimbeutelreizung am Rollhügel der Hüfte) Bursitis trochanterica.
  • Patellaspitzensyndrom (Jumpers Knee), Achillodynie, Schienbeinkantensyndrom (Shin Splint).
  • Andere schmerzhafte Sehnenansatzreizungen.
  • Eine Sonderstellung in diesem Zusammenhang nimmt sicherlich die verzögerte Knochenbruchheilung ein (Pseudarthrosen).

b) Radiale Stoßwellentherapie bei

  • Verspannungen der Muskulatur, z. B. im Hals-Nacken-Bereich.
  • Schmerzhaften Triggerpunkten der Muskulatur mit ausstrahlendem Charakter.
  • Umschriebenen Verhärtungen – Myogelosen der Muskulatur sowie
  • zum Ausstreichen und Lösen von schmerzhaften Sehnen-Muskel-Übergängen und Verspannungen.

Vereinbaren Sie einen Termin bei Ihrem Orthopäden

Durchführung

Zunächst muss natürlich die Diagnose gesichert werden. Dies geschieht durch eine eingehende Untersuchung, ggf. zusätzlich mit Ultraschall oder Röntgen, um den Schaden genau zu lokalisieren.

Der Schallkopf des Stoßwellengeräts wird dann exakt über dem betroffenen Bezirk positioniert und das Gebiet mit Stoßwellen „beschossen“.

Dabei werden ca. 1 500 bis 2 000 Stoßwellen abgegeben. Dabei wird, sofern die Schmerzen des Patienten es zulassen, die Energie langsam gesteigert.

In seltenen Fällen kann es notwendig sein vorher durch eine Infiltration eine örtliche Betäubung durchzuführen.

Im Allgemeinen werden drei bis fünf Sitzungen benötigt. Die Dauer der Behandlung beträgt ca. 10 Minuten.

Der Abstand zwischen zwei Sitzungen bei der fokussierten Stoßwelle sollte ein bis zwei Wochen, bei der radialen Stoßwelle ca. eine Woche betragen.

Wann sollten Stoßwellen nicht eingesetzt werden?

  • Bei Herzschrittmacher-Patienten
  • In der Schwangerschaft
  • Bei Tumorpatienten
  • Im Wachstumsfugenbereich von Kindern und Jugendlichen
  • Nicht im Bereich von großen Gefäß-Nerven-Bahnen sowie Nerven-, Darm- und Lungengewebe
  • Bei Patienten mit erheblichen Blutgerinnungsstörungen oder Marcumar-Therapie
  • Bei Infektionen im Behandlungsgebiet

Kosten

Gesetzlich Versicherte müssen die Kosten für die Behandlung selbst übernehmen, da die Krankenkassen trotz nachgewiesener Wirksamkeit der Methode die Kosten in der Regel nicht erstatten.

Bei privaten Krankenversicherungen werden die Standardindikationen, wie Schulterkalk, Tennisellenbogen und Fersensporn in der Regel übernommen.

Bei anderen Indikationen empfiehlt sich, im Vorfeld ein Kostenübernahmeantrag zu stellen. Ein entsprechendes Schreiben erhalten Sie in unseren Praxen.

Nicht immer spürt man eine sofortige Besserung.

MERKE:  Heilung braucht Zeit

Unsere Spezialisten für konservative Therapie

Dr. O. Engelhardt

Dr. O. Engelhardt

Konservative Orthopädie
Dr. C. Wegs

Dr. C. Wegs

Orthopädie, Akupunktur
 
Dr. F. Wiedersheim

Dr. F. Wiedersheim

Wirbelsäule, konservative Orthopädie

Ihr Orthopäde berät Sie gerne.

Termin in der orthopädischen Praxis vereinbaren.

BLEIBEN SIE GESUND UND AKTIV!

Wir informieren Sie gerne regelmäßig mit spannenden Beiträgen und Videos über neue medizinische Erkenntnisse und hilfreiche Tipps und Übungen, die Ihre Lebensqualität ungemein steigern.

08. - 09.12.2017​

Frankfurt am Main

Mehr Informationen
>> hier klicken <<

x