Seite auswählen

Osteopathie

Kompetenz für Bewegung

Was ist Osteopathie?

Die Osteopathie und manuelle Therapie beschäftigen sich mit dem Körperbau und den verschiedenen Gewebestrukturen des Menschen. Die Aufgabe des Osteopathen ist es, Funktionsstörungen zu erkennen und sie entsprechend zu behandeln. Dazu gibt es verschiedene Techniken.

Die wesentlichen sind: viscerale Osteopathie, parietale Osteopathie und die craniosacrale Osteopathie.

Die viscerale Osteopathie beschäftigt sich mit der Behandlung innerer Organe (viscera). Dabei wird die Beweglichkeit der Bauchorgane getastet. Auch die inneren Organe haben einen eigenen Rhythmus. Ist dieser gestört, können Krankheiten

entstehen. Am Beispiel des Kniegelenkes kann z. B. eine Nierenstörung die Ursache von Kniebeschwerden sein. Die Niere liegt im Bauchraum direkt am Hüftbeugemuskel (Psoas).

Dieser reagiert mit einer vermehrten Anspannung, die Hüftbeweglichkeit wird vermindert, es kommt zu Spannungsstörungen der Oberschenkelmuskulatur und schließlich können so Knieprobleme auftreten. Durch eine gezielte Behandlung der Niere können so beispielsweise die Kniebeschwerden behoben werden.

Vereinbaren Sie einen Termin bei Ihrem Orthopäden

Unsere Spezialisten für konservative Therapie

Dr. O. Engelhardt

Dr. O. Engelhardt

Konservative Orthopädie
Dr. C. Wegs

Dr. C. Wegs

Orthopädie, Akupunktur
 
Dr. F. Wiedersheim

Dr. F. Wiedersheim

Wirbelsäule, konservative Orthopädie

Ihr Orthopäde berät Sie gerne.

Termin in der orthopädischen Praxis vereinbaren.

BLEIBEN SIE GESUND UND AKTIV!

Wir informieren Sie gerne regelmäßig mit spannenden Beiträgen und Videos über neue medizinische Erkenntnisse und hilfreiche Tipps und Übungen, die Ihre Lebensqualität ungemein steigern.

08. - 09.12.2017​

Frankfurt am Main

Mehr Informationen
>> hier klicken <<

x