Seite auswählen

Unsere Hüftspezialisten

H. Falk

H. Falk

Knie, Sprunggelenk, Hüfte, Fuß

Dr. E. Heijens

Dr. E. Heijens

Knie, Hüfte, Umstellungsosteotomien

Dr. C. Meister

Dr. C. Meister

Knie, Hüfte, Kinderorthopädie

Dr. M. Scholz

Dr. M. Scholz

Hüfte, Fuß, Arthroskopie
 

Dr. S. Rummel

Dr. S. Rummel

Knie, Hüfte, Unfallchirurgie
 

Häufig auftretende Beschwerden

Hüftschmerzen

Das Hüftgelenk ist nach dem Kniegelenk das zweitgrößte Gelenk der Säugetiere. Der Oberschenkelknochen (Femur) und das Becken (Pelvis) bilden dabei die knöchernen Gelenkpartner.

Im Gegensatz zur Schulter wird dieses Gelenk durch straffe Bänder stabilisiert und gehalten. Jedoch findet die Bewegung darin natürlich durch die umspannende Muskulatur statt.

Es ist vor allem bei den (menschlichen) Fortbewegungsarten des Gehens, bei dem es im Gegensatz zum Laufen keine Flugphase gibt, eingebunden.

Auf Grund der Schwerkraft und der Tatsache, dass wir tagtäglich mithilfe unserer Hüfte laufen, erfährt tatsächlich das Hüftgelenk die stärksten Kräfte aller Gelenk im Körper.

Dementsprechend ausgeprägt und teilweise auch früh zeigen sich dort Abnützungsprozesse.

Sehr häufig aber auch kommt es vor allem bei Sportlern zu Einklemmungsbeschwerden im Bereich der Hüfte dem sogenannten Hüftimpingement.

Hüftchirurgie

Die Hüftchirurgie unterteilt sich in arthroskopische Operationen bei z.B. Hüftimpingement oder Schäden an der Gelenklippe oder dem Gelenkknorpel.

Ein weiteres großes Themenfeld sind Korrekturoperationen bei Fehlstellungen der Hüfte.

Zu guter Letzt finden dort sehr häufig Prothesenoperationen (künstlicher Hüftgelenkersatz) statt wenn das Gelenk bei fortgeschrittener Arthrose nicht mehr erhalten werden kann.

Am Gelenkzentrum Rhein-Main bieten wir das gesamte Spektrum der operativen Hüftintervention an.

Es bedarf hierzu einer guten Ausbildung, viel Erfahrung und damit entstandenen Spezialisierung, um die jeweiligen Krankheiten an der Schulter optimal behandeln zu können.

Ihr Orthopäde berät Sie gerne.

Termin in der orthopädischen Praxis vereinbaren.

Hüftschmerzen behandeln

1. Die richtige Diagnose

Nur durch eine ausführliche Anamnese der Krankengeschichte kann die Behandlung korrekt begonnen werden. Dabei müssen auch beispielsweise Operationsberichte von stattgehabten Operationen genau analysiert werden.

Aus diesem Grund ist es wichtig, dass Sie zu Ihrer Vorstellung bei uns sämtliche Unterlagen mitbringen. Der nächste Schritt ist eine eingehende Untersuchung des gesunden und danach des erkrankten Hüftgelenks.

Zuletzt kommt dann die passende Bildgebung welche eine Sonographie, ein Röntgenbild oder eine Magnetresonanztomographie sein können.

Andere Bildgebungsmodalitäten wie Computertomographie oder Szintigraphie sind besonderen Fragestellungen vorenthalten. Wir scheuen jedoch nicht davor zurück die Analyse so lange durchzuführen bis wir die richtige Diagnose stellen können.

Das heißt, erst wenn Anamnese, Klinik und Bildgebung passen trauen wir uns Ihnen eine Diagnose zu nennen.

Dafür arbeiten wir auch eng mit den Radiologen im Rhein-Main-Gebiet zusammen. Den jeweiligen Radiologen sollte und muss sich jedoch der Patient selbst auswählen.

2. Die richtige Behandlung

Auf der korrekten Diagnosenstellung beruht dann die richtige Behandlung. Diese muss bei Weitem nicht immer operativ sein.

In vielen Fällen kann die Beschwerdebesserung auch durch konservative Massnahmen erreicht werden (bitte lesen Sie dazu auch unser Kapitel konservative Therapie).

Erkennen wir jedoch eine klare strukturelle Läsion als Ursache der Beschwerden oder eine fortgeschrittene Abnützung muss mit dem jeweiligen Patient klar und individualisiert über eine mögliche Operation gesprochen werden.

Hier wird aber natürlich auch neben der Anamnese, Klinik und Bildgebung der Patient voll und ganz mit einbezogen.

3. Die richtige Nachsorge

Das Ergebnis der Therapie ist immer zu 50 % Operation und zu 50 % Rehabilitation.

Das heißt, dass das Ergebnis einer Operation nur dann voll ausgeschöpft werden kann wenn die Rehabilitation danach korrekt und konsequent durchgeführt wird.

Initial ist das in den meisten Fällen eine physiotherapeutische Behandlung. Auch hier verfügen wir über ein sehr breites und gut funktionierendes Netzwerk an Therapeuten.

Den jeweiligen Therapeut sollte und muss sich jedoch der Patient selbst auswählen.

Des Weiteren sollte der Patient nach einer Operation aber auch selbst aktiv sein, um die Rehabilitation voran zu treiben. Durch eigene Beübung können hier deutliche Fortschritte erreicht werden.

Im späteren Verlauf einer Operation geht es um den Wiederaufbau der Muskulatur und die Rückkehr in sportliche Aktivität. Hier empfehlen wir eine enge Anbindung an darauf spezialisierte Zentren.

Vor Aufnahme der geplanten sportlichen Aktivität sollte eine Leistungsanalyse erfolgen, um eine Standortbestimmung zu bekommen wie leistungsfähig der Patient ist.

Vereinbaren Sie einen Termin bei Ihrem Orthopäden

 

Ganz auf Sie abgestimmt: Unsere Behandlung

Orthopädie ist ein hochkomplexes und umfangreiches Gebiet der Medizin und kaum ein Arzt kann alle seine Disziplinen bestmöglich beherrschen.

Deshalb arbeiten bei uns ca. 20 Ärztinnen und Ärzte Hand in Hand – jeder und jede einzelne auf seinem Gebiet hochspezialisiert und gleichzeitig darauf bedacht, eng mit den Kollegen der anderen Fachrichtungen zusammenzuarbeiten.

Die Patientin, der Patient und die für sie bestmögliche Therapie stehen also immer im Vordergrund – nicht nur wenn es darum geht, ob eine konservative Behandlung Ihrer Beschwerden oder eine Operation die bessere Alternative ist.

Je nachdem, mit welchen Beschwerden oder welcher Vorgeschichte Sie zu uns kommen, sprechen Sie immer mit dem am besten spezialisierten Arzt aus unserem Team.

Wir möchten Ihnen nicht nur medizinisch-fachlich, sondern auch menschlich das Bestmögliche bieten.

Damit bei auftretenden Komplikationen oder Unklarheiten eine schnelle Hilfe erfolgen kann, steht Ihnen das Team des Gelenkzentrum Rhein-Main über den eigens eingerichteten Telefondienst zur Verfügung.

Wenn Sie weitergehende Informationen benötigen, etwas nicht verstehen oder Fragen auftauchen, die Sie hier nicht beantwortet finden, zögern Sie bitte nicht, uns jederzeit anzusprechen.

Was sagen unsere Patienten

Neue Hüfte – schade dass ich so lange gewartet habe … Doktor Falk mit seiner Assistentin waren einfach klasse !

Nichts dem Zufall überlassen, alles für den Patienten durchdacht und vorbereitet.

Weiterempfehlung uneingeschränkt. D A N K E !!!“

War jetzt meine 2. Hüft-OP von Dr. Meister, die, wie auch die 1. OP super verlaufen ist.

Das Zusammenspiel zwischen Praxis und Klinik funktionierte wieder sehr gut und ich hab mich wieder sehr gut aufgehoben gefühlt. Ich kann ihn nur weiterempfehlen !“

Ihr Orthopäde berät Sie gerne.

Termin in der orthopädischen Praxis vereinbaren.

Broschüre über Hüftchirurgie herunterladen

Infoveranstaltungen

MuskoloSkelettal in Frankfurt

Vom 08.-09. Dezember findet MuskoloSkelettal statt, mit Spannenden Themen wie Gelenkerhalt Schulter: Vom Labrum bis zur Manschette oder auch Früharthrose Schulter: Knorpelchirurgie oder Mini-implant.

Mehr erfahren

Medizin-Konferenz in Barcelona

Vom 2. bis 4. Juni 2018 geht es in Barcelona um die medizinische Versorgung beim Thema Fußball.

Mehr erfahren

Vereinbaren Sie einen Termin bei Ihrem Orthopäden

 

Bleiben Sie gesund und aktiv!